Lampe

Lampen als Gemütlichkeitsfaktor in der eigenen Wohnung

Woran können wir „Gemütlichkeit“ eigentlich ausmachen? Etwa daran, wie bequem das Sofa ist, wie viele Kissen darauf liegen oder ob Kuscheldecken vorhanden sind? Für viele trägt auch schon ein kleiner Teppich zum Gemütlichkeitsfaktor bei. Nicht auszuschließen in diesem Punkt sind aber auch persönliche Gegenstände wie Familienbilder, Dekorationen, die den Raum füllen, und definitiv auch Lampen. Gerade kleine Lampen mit warmem Licht schenken ein Gefühl von Gemütlichkeit. Zu dieser Kategorie zählen natürlich auch Kerzen und süße, kleine Lichterketten. Welche Art von Lampen Ihrem Zuhause mehr Qualität schenken und zu gemütlichen Stunden einladen, erfahren Sie nachfolgend.

Stehlampen und Dimmer-Funktionen

Der Markt der Lichtquellen ist unwahrscheinlich groß und stehen wir erst einmal vor der Entscheidung, das passende Licht für unsere vier Wände auszuwählen, können wir schonmal ganz leicht verzweifeln. Gehen Sie bei der Wahl der Lampen für Ihre Zuhause clever und bedacht vor. Statten Sie große Räume zunächst mit Deckenleuchten aus, die den gesamten Raum erhellen. Im Anschluss sollten Sie darüber nachdenken, kleine Stehlampen für die Gemütlichkeit am Abend aufzustellen und natürlich sollten im Schlafzimmer auch keine Nachttischlampen fehlen. Besonders beliebt und gut geeignet für den Abend sind Leuchten, die mit einer Dimmer-Funktion ausgestattet sind. Das bedeutet, dass Sie nach Belieben die Möglichkeit haben, das Licht zu schwächen. Gerade wenn Sie sich am Abend einen Film ansehen, kann ein schwaches Licht für eine angenehmere Atmosphäre sorgen.

Hübsche Accessoires machen die Details aus

Neben besonders praktischen Lampen gibt es auch ausreichend von denen, die einfach hübsch anzusehen sind und einen gewissen Mehrwert in Sachen Gemütlichkeit und Komfort bieten. Eine tolle Variante sind zum Beispiel Papierlampions, die es in verschiedenen Farben, Mustern und Größen gibt. Bekannt ist diese Lampenart aus dem asiatischen Raum. Die typischen chinesischen Laternen gelten als Vorbild der heutigen großen Auswahl an Lampions. Dabei handelt es sich letztendlich um nichts mehr als einen Papierbogen, der um eine einfache Glühbirne gespannt wird. Das sorgt für schönes Licht und Gemütlichkeit.